Betriebliches Eingliederungsmanagement und krankheitsbedingte Kündigung

Zwei Referenten: Ein Praktiker und ein Rechtsanwalt

Hier finden Sie die detaillierte Programmübersicht.

Seminarziel

Die Einführung sowie Umsetzung eines betrieblchen Eingliederungsmanagements gehört seit einiger Zeit zu den Arbeitgeberpflichten.

Bevor der Arbeitgeber z.B. eine Kündigung, die krankheitsbedingt ist, aussprechen kann, ist die Durchführung eines betrieblichen Eingliederungsmanagements unabdinglich. Besteht kein BEM, so muss dies in jedem Fall eingeführt werden. Andernfalls wäre eine Kündigung dieser Art sozial-widrig und würde in keinerlei Zusammenhang stehen – sie wäre somit anfechtbar!

In diesem hier aufgezeigtem Seminar lernen Sie daher die Voraussetzungen für die Einführung bzw. den Aus-/Aufbau eines betrieblichen Eingliederungsmanagements kennen. Da das Thema „krankheitsbedingte Kündigung“ in der Praxis sehr relevant ist, erfahren Sie desweiteren die Bedingungen für eine solche.

Abgehalten wird das Seminar von einem Juristen und von einem Praktiker, damit Sie sowohl von der rechtlichen als auch von der praktischen Seite zum Fachmann werden.

Die genauen Inhalte und eine detaillierte Programmübersicht finden Sie hier.

Youtube – Ausschnitt aus dem Seminar

Sehen Sie hier einen kleinen Ausschnitt aus dem Seminar „Betriebliches Eingliederungsmanagement und krankheitsbedingte Kündigung“:

Weitere Informationen und eine detaillierte Programmübersicht finden Sie hier.

Seminarorte und Termine

Hier finden Sie eine tagesaktuelle Übersicht der Seminarorte und -termine.

order

Teilnehmerkreis

Personalleiter, leitende Angestellte, Geschäftsführer, Mitarbeiter von Personalabteilungen, Rechtsanwälte, Betriebsräte und Schwerbehindertenvertreter.

Weitere Informationen und  eine detaillierte Programmübersicht finden Sie hier.

Teilnehmerstimmen

„Sehr guter Leitfaden zur Organisation und Durchführung eines BEM. Gute, chronologische Reihenfolge und Möglichkeiten zum Erfolg.“

– Wieland Kothe, Bau und Service Leipzig GmbH

„Ein komplexes Thema wurde durch die Referenten sehr gut verständlich und mit vielen Tipps für die Praxis vermittelt.“

– Nicole Trettner, Hering Bau GmbH & Co. KG

Weitere Informationen und eine detaillierte Programmübersicht finden Sie hier.

Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr beträgt günstige 580,- Euro netto (zzgl. 19% MwSt.) pro Person inkl. Business-Lunch, Pausengetränke und ausführlicher Seminarunterlagen. Bei drei oder mehr Teilnehmern aus einer Firma erhalten der dritte und alle folgenden Teilnehmer einen Rabatt von 10 Prozent auf den Seminarpreis.

Spartipp zur Anreise: Nutzen Sie die Sonderkonditionen für die Anreise mit der Deutschen Bahn AG für unsere Seminarkunden.