Wiedereingliederung / Hamburger Modell für Beamte

Eine stufenweise Wiedereingliederung (Hamburger Modell) ist auch für Beamte möglich. Jedoch gibt es erhebliche Unterschiede zu dem Hamburger Modell für gesetzlich versicherte Mitarbeiter.

Unterschiede Hamburger Modell für Beamte zur stufenweisen Wiedereingliederung gesetzlich Versicherter

Der Unterschied zwischen Beamten und „normalen“ Arbeitnehmern besteht im Wesentlichen in der Arbeitsfähigkeit.

Während Beamte während der Wiedereingliederungsmaßnahmen als diensttauglich gelten, sind die übrigen Arbeitnehmer weiterhin krankgeschrieben.

Unterschiede für Beamte auch bei der Frage nach dem Gehalt/ Sold und Urlaubsansprüche

Hier begründet liegt die Antwort auf die Frage, wer während der BEM-Maßnahmen das Gehalt bzw. den Sold des Mitarbeiters bzw. Beamten bezahlt. Auch bezüglich eines etwaigen Urlaubsanspruches ist dieser Umstand maßgeblich.

Die stufenweise Wiedereingliederung nach dem Wiedereingliederungsplan ist auch für Beamte sehr zu empfehlen.