Wiedereingliederung nach Krankheit: wer zahlt das Gehalt?

Auch bei der Frage „wer zahlt das Gehalt?“ muss wieder zwischen gesetzlich versicherten Arbeitnehmern und Beamten unterschieden werden.

Gesetzlich versicherte Arbeitnehmer

Da gesetzlich versicherte Arbeitnehmer während der Wiedereingliederungsmaßnahmen weiterhin krankgeschrieben sind, erhalten Sie Krankengeld von ihrer Krankenkasse beziehungsweise Übergangsgeld von der Rentenversicherung.

Hier liegt auch ein starkes Argument für den Arbeitnehmer gegenüber dem Arbeitgeber bzgl. Maßnahmen begründet: Es entsteht keinerlei finanzielles Risiko für den Arbeitgeber bei gleichzeitiger möglicher Erhaltung des Arbeitsplatzes für den Arbeitnehmer.

Wieder eingliederung nach Krankheit für Beamte

Beamte gelten während der Wiedereingliederungsmaßnahmen jedoch als (beschränkt) diensttauglich, weshalb sie ihren Sold weiterhin vom Dienstherren beziehen.

Weitere Unterschiede zwischen gesetzlich Versicherten und Beamten bei der Wiedereingliederung

Die Frage nach dem Gehalt ist also geklärt. Doch wie sieht es mit Urlaubsansprüchen aus?

Wenn Sie nicht nur diese, sondern weitere Fragen rund um das Thema BEM haben, dann besuchen Sie doch am Besten ein Fachseminar vom Verlag Dashöfer, um eine fachkundinge Antwort zu erhalten.